Beinstrecker

Leg extension

Begonnen wird (IMMER) mit dem Beinstrecker.

Starke Beine oder weniger Knieschmerzen?
Hier wird primär der vierköpfige Oberschenkelmuskel trainiert.

Treppensteigen, aus der Hocke aufstehen oder den Fußball mit dem Spann schießen – die vordere Oberschenkelmuskulatur wird bei zahlreichen Alltagsbewegungen gebraucht. Sie ist für das Strecken der Beine verantwortlich und stabilisiert das Kniegelenk – sogar im Stehen. Starke Beine sind daher nicht nur optisch faszinierend, sondern die Voraussetzung für die persönliche Selbstständigkeit bis ins hohe Alter.

  • Belastungsdauer
    50 - 60 Sekunden
  • Pause
    30 Sekunden

Beinbeuger

Leg curl

Auch hier gilt: straffere Oberschenkel, weniger Knieschmerzen oder ein höherer Kalorienumsatz durch das Training der großen Beinmuskulatur.

Hier wird primär die hinteren Oberschenkelmuskeln aus Beinbizeps, Halbsehnenmuskel und Plattsehnenmuskel (m. biceps femoris, m. semitendinosus) trainiert.

Wer seine hintere Oberschenkelmuskulatur stärken möchte, sollte sie gezielt trainieren. Eine gut trainierte hintere Oberschenkelmuskulatur stabilisiert das Knie und schützt es im Alltag vor Überlastung und Verletzungen.

Vor allem bei Frauen ist die hintere Oberschenkelmuskulatur oft relativ schwach ausgeprägt. Auch bei Verletzungen, Arthrose oder Rückenbeschwerden empfiehlt es sich durch Training diese Muskulatur auf Vordermann zu bringen. Denn eine starke Beinbeugermuskulatur trägt zu einer gesunden Körperhaltung bei.

  • Belastungsdauer
    50 - 60 Sekunden
  • Pause
    30 Sekunden

Brustpresse

Chest press

Für eine ansprechende Optik, eine aufrechte Haltung, die Straffung der Brust oder Stabilisation des Schultergürtels.

Bankdrücken ist die klassische Übung zur Stärkung der Brustmuskeln. Die Brustpresse trainiert primär den großen und kleinen Brustmuskel.

Die Brustmuskeln (m. pectoralis major et minor) sind dafür zuständig, die Arme an den Körper zu ziehen, zu drehen und nach vorne zu führen. Sie stabilisieren das Schultergelenk und sind bei vielen Bewegungen des täglichen Lebens beteiligt, zum Beispiel beim Heben und Tragen.

Zusätzlich stabilisiert die Brustmuskulatur den Rumpf und trägt zusammen mit der Rückenmuskulatur zu einer gesunden Körperhaltung bei.

  • Belastungsdauer
    50 - 60 Sekunden
  • Pause
    30 Sekunden

Crosswalker

Jetzt folgt die erste Ausdauereinheit auf dem Crosswalker.
Zu einem gesunden Körper gehört ein intaktes Herz-Kreislauf- System.

Doch für viele Menschen ist es in der heutigen Zeit schwierig, ausreichend körperliche Bewegung in ihren Alltag einzubauen.

Crosstrainer Training hilft dabei, das Herz zu stärken und das allgemeine Wohlbefinden zu verbessern.

Der Crosstrainer bietet ein gelenkschonendes Ganzkörpertraining. Die hohe Anzahl der arbeitenden Muskeln erhöht den Kalorienverbrauch und macht das Training besonders effektiv.

Die Belastungsdauer beträgt hier 4 Minuten und der Widerstand wird durch die Leistungsfähigkeit Deines Herzens bestimmt und gesteuert. Dazu ist ein Training mit Pulsgurt zwingend notwendig! Danach bleiben erneut 30 Sekunden Zeit um auf das nächste Trainingsgerät zu wechseln.

  • Belastungsdauer
    4 Minuten
  • Pause
    30 Sekunden
  • Zusatzgerät
    Pulsgurt

Rudern

Seated row

Eine aufrechte Haltung, ein gestärkter Rücken oder die begehrte Optik einer V-Form im Oberkörper.

Mit dem Rudergerät werden die obere Rücken- und Schulter- muskulatur trainiert. Die Rücken- und Schultermuskulatur (m. trapezius, m. biceps brachii, m. latissimus dorsi, m. deltoideus) bildet den Gegenspieler der Brustmuskulatur und ist dafür verantwortlich, die Arme heranzuziehen.

Ist sie kräftig ausgeprägt, trägt sie zu einer aufrechten Haltung bei.

  • Belastungsdauer
    50 - 60 Sekunden
  • Pause
    30 Sekunden

Bauchbeuger

Abdominal Crunch

Ein kräftiger Rumpfbereich, eine bessere Körperhaltung oder die Vorbeugung von Haltungsschäden.

Der Bauchbeuger trainiert alle drei Gruppen der Bauchmuskeln (m. rectus abdominis). Die Bauchmuskulatur bewegt und stützt den gesamten Oberkörper. Ist sie kräftig ausgeprägt, bewegen wir uns im Alltag mit mehr Schwung. Viele Dinge des täglichen Lebens, wie Treppensteigen, Aussteigen aus dem Auto oder Heben, werden leichter.

Für eine gute Haltung und reibungslose Bewegungen sind die Bauchmuskeln genauso wichtig wie die Rückenmuskeln. Denn selbst ein starker Rücken schmerzt erst dann nicht mehr, wenn auch der Bauch gut trainiert ist.

  • Belastungsdauer
    50 - 60 Sekunden
  • Pause
    30 Sekunden

Rückenstrecker

Back extension

Ein schmerzfreier Rücken, eine bessere Körperhaltung oder eine Vorbeugung von Haltungsschäden

Die Rückenstrecker (m. erector spinae), eine Muskelgruppe auf beiden Seiten der Wirbelsäule, helfen beim Aufrichten und Strecken sowie bei der Rotation und Seitneigung der Wirbelsäule.

Eine Kräftigung der Rückenstrecker wird von Ärzten und Physiotherapeuten häufig als Therapie bei Rückenproblemen empfohlen. Die Hauptursache vieler Rückenleiden liegen in einer verkümmerten Rückenmuskulatur und in langjährigen Fehlhaltungen. Betroffen sind dabei meistens die Bandscheiben, aber auch die Wirbelkörper und Wirbelgelenke. Eine Kräftigung der Muskulatur hilft dabei, Rückenbeschwerden vorzubeugen und zu lindern.


Freie Geräte

Ergänzend zum Gerätezirkel bieten stehen Ihnen zusätzlich folgende Geräte zur Verfügung:

Rotator

Für einen kräftigen Rumpfbereich, eine bessere Körperhaltung oder die Vorbeugung von Haltungsschäden:

Der Rotator trainiert die waagerechte Rumpfmuskulatur und die seitlichen Bauchmuskeln.

Beinpresse

Für straffe Oberschenkel, definierte Beine oder weniger Knieschmerzen:

Die Beinpresse trainiert gleich mehrere Beinmuskeln:
Die vordere Oberschenkelmuskulatur, die Gesäßmuskulatur sowie den Beinbeuger.

All diese Muskeln sind wichtig für einen starken, stabilen Unterkörper und unterstützen bei zahlreichen Bewegungen im Alltag.

Ob Rennen, Treppensteigen, Radfahren oder einfach nur von einem Stuhl aufstehen – eine kräftige Beinmuskulatur stabilisiert die Kniegelenke und macht viele Bewegungen leichter. Da die Beinmuskulatur sehr groß ist, sorgt ein Muskelzuwachs hier außerdem dafür, dass der Körper auch außerhalb des Trainings mehr Kalorien verbrennt.

Wer seinen Oberkörper regelmäßig trainiert, sollte als Ausgleich für einen harmonischen und stabilen Körperbau auch das Beintraining nicht vernachlässigen. Die Beinpresse ist die ideale Übung, um den Unterkörper intensiv zu trainieren.

Pulldown Latzug

Für eine stabile Schulter-Nacken-Partie und ein breites Kreuz.

Der breite Rückenmuskel ist der flächen- größte Muskel des Menschen. Gut trainiert, unterstützt er eine aufrechte Haltung, eine stabile Lendenwirbelsäule und entlastet die Schulter-Nacken-Partie. Ausserdem sorgt er für die begehrte Optik eines breiten, V- förmigen Kreuzes.