Gerätegestützte
Krankengymnastik

Die Krankengymnastik am Gerät ist eine Form der medizinischen Trainingstherapie.

Sie bekommen eine Therapieeinheit in einer Kleingruppe mit zwei weiteren Patienten, die bis zu 60 Minuten dauern kann.

Zum Vergleich: Bei der Krankengymnastik dauert ein Termin zwischen 15 und 20 Minuten.

Sie können mit Hilfe der gerätegestützten Krankengymnastik Ihre Muskulatur aufbauen und Ihren Körper ins Gleichgewicht bringen. Außerdem ergänzt die Krankengymnastik am Gerät als medizinische Trainingstherapie die Einzeltherapie (z. B. Manuelle Therapie) ideal bei fast allen orthopädischen, chirurgischen und selbst bei neurologischen Beschwerden.

Die Krankengymnastik am Gerät wird nach Ihren Bedürfnissen eingesetzt. Krankengymnastik am Gerät wird von Ihrem Arzt als Kassenleistung oder privat verordnet, kann aber auch von unserem sektoralen Heilpraktiker als Privatrezept verordnet werden.

Nach einer detaillierten Befunderhebung erstellt Ihr Therapeut einen Trainingsplan. Sie trainieren danach zu fest vereinbarten Terminen unter ständiger Anleitung.

Je nach Bedarf sind auf 3 Rezepten á 6 Therapieeinheiten, insgesamt 18 Einheiten verordnungsfähig (bei Privatversicherten keine Beschränkung auf 18 Einheiten).

Bei chronischen Beschwerden ist es auch möglich, eine dauerhafte Therapie als Privatleistung für mindestens ein Jahr zu erhalten.